Mobile Image

Marktkommunikation

Mit der LYNQTECH Cloud-Plattform

LYNQTECH MaKo-Service

Mit einer Erweiterung der zentralen CORE-Funktionen macht LYNQTECH die Marktkommunikation so einfach wie noch nie. Die innovative Cloud-Plattform hilft Energieversorgern, mit den zwei Mal pro Jahr anberaumten Formatwechselterminen verbundene Kosten nennenswert zu senken sowie schnell und sicher zu in Übereinstimmung mit den Vorgaben der Bundesnetzagentur stehenden Ergebnissen zu gelangen.

„In der LYNQTECH Cloud-Plattform werden alle Vorgänge so einfach wie möglich mit einem hohen Maß an Automation umgesetzt“, kommentiert Matthias Mohr, CTO bei LYNQTECH. „Agents finden sich im Frontend intuitiv zurecht, und Formatwechsel stellen dank LYNQTECH ab sofort keine große Hürde mehr dar. Das ist umso wichtiger, als sich umzusetzende Inhalte heute nicht mehr auf reine Formatvorgaben beschränken, sondern seit Jahren zunehmend komplexer werden. Die Anforderungen gehen inzwischen weit über die früher üblichen Anpassungen hinaus.“

Marktkommunikation ohne Medienbruch

Nach einer intensiven Entwicklungsphase können bei LYNQTECH seit dem 29. Juni 2022 alle in Zusammenhang mit der Marktkommunikation stehenden Prozesse noch integrierter und automatischer abgewickelt werden. Für die wegweisenden MaKo-Funktionalitäten wurden mehrere Microservices neu entworfen und perfekt an das praxisgerecht gestaltete Frontend („Agent Portal“) angebunden – ein vormals unumgänglicher Medienbruch durch einen ausgelagerten SaaS-Vorgang entfällt.

Anwender:innen finden sich im modernen Design der zeitgemäßen Arbeitsumgebung unmittelbar zurecht, wie umfassende Usability-Tests mit Power-Usern belegen. „Das Anwender-Feedback aus der täglichen Praxis ist unmittelbar in die Interface-Gestaltung eingeflossen, um die bestmögliche User Experience sicherzustellen“, erklärt Matthias Mohr.

Kostenintensive externe Beratungsleistungen werden dank der nun implementierten MaKo-Erweiterung obsolet, und Mitarbeitende in EVU können pünktlich zu jedem Formatwechseltermin auf eine aktualisierte Bedienoberfläche mit sämtlichen relevanten Funktionen zugreifen. Ein hoher Automatisierungsgrad, umfangreiche Customizing-Optionen, eine aussagekräftige Visualisierung sowie weitere attraktive Features gehören zu den zahlreichen Vorzügen des vergrößerten Funktionsumfangs. „LYNQTECH liefert die relevanten Features aus einer Hand und stellt sicher, dass bei Formatänderungen alles reibungslos und fristgerecht funktioniert!“, fasst Matthias Mohr, CTO der LYNQTECH GmbH, prägnant zusammen.

Alle Features im Überblick

Mit den neuen MaKo-Funktionalitäten der LYNQTECH Cloud-Plattform gehen viele Verbesserungen einher:

  • Geringere Lizenzkosten
  • Die Nutzung von BO4E erlaubt eine vereinfachte Verknüpfung mit Backend-Systemen
  • Verlinkungen zwischen den Monitorings und ins BPMN (Workflow-Automatisierung) verbessern die Analyse
  • Kein Medienbruch mehr
  • Customizing-Möglichkeiten
  • Höherer Automatisierungsgrad bei Entscheidungsbäumen
  • Anwenderfreundliches modernes Design

BO4E statt Insellösungen

Um Geschäftsprozesse so individuell wie möglich gestalten zu können, strebt LYNQTECH eine Standardisierung des Informationsflusses zwischen den einzelnen Prozessschritten an und setzt auf „Business Objects for Energy“ (BO4E). Der IT-Kommunikationsstandard wurde 2016 von der Interessengemeinschaft Geschäftsobjekte Energiewirtschaft e. V. ins Leben gerufen und wird seither kontinuierlich weiterentwickelt. Es handelt sich um ein Open-Source-Angebot, das eine schnittstellenfreie Datenkommunikation ermöglicht und den Aufbau flexibler Software-Lösungen als Gegenentwurf zu proprietären Konzepten begünstigt. BO4E soll der erste unabhängige Datenstandard für die Energiewirtschaft werden, einen Datenaustausch zwischen Anwendungen unterschiedlicher Anbieter ermöglichen und dem unvorteilhaften „Vendor Lock-in“ von Insellösungen vorbeugen.

„Zusammenfassend geht es bei BO4E darum, dass Energieversorger bei der Digitalisierung ihrer Abläufe auf einheitliche Strukturen zurückgreifen können. So sollen in der Software beispielsweise den Accounts der Kundinnen und Kunden unabhängig vom jeweiligen Unternehmen die gleichen Attribute zugewiesen werden, was einen Austausch erheblich vereinfacht“, erläutert Matthias Mohr. „Aus einer solchen Standardisierung ergeben sich Vorteile für die gesamte Branche. LYNQTECH ist eines der ersten Unternehmen, das konsequent auf BO4E setzt und unterstreicht damit ein weiteres Mal seinen Anspruch auf Technologie-Führerschaft.“

BPMN & Entscheidungsbäume

BPMN („Business Process Model and Notation“) gilt als führender Standard zur Erstellung von Geschäftsprozessmodellen. Arbeitsabläufe sowie deren Interaktionen werden grafisch aufbereitet, was unabhängig von Unternehmensgröße oder Branche hilfreich sein kann, um Geschäftsprozesse besser zu verstehen und sie weiter optimieren zu können. Arbeitsschritte werden bei BPMN einheitlich in verständlicher Form visualisiert und sind auf diese Weise für alle Prozessbeteiligten unkompliziert nachvollziehbar, was u. a. die unternehmensweite Kommunikation vereinfacht.

LYNQTECH setzt bei seiner BPMN-Lösung auf Open-Source und greift auf eine Cloud-native Workflow- und Decision-Engine zurück, um Prozessverläufe in aussagekräftigen Diagrammen darzustellen, welche nicht zuletzt im Rahmen von Fehleranalysen extrem hilfreich sind. Sollen neue Schritte – etwa anlässlich eines Formatwechseltermins – in einen Verlauf eingefügt werden, ist Letzteres quasi im Handumdrehen möglich: Entscheidungsbäume können deutlich schneller als in der Vergangenheit an aktuelle Gegebenheiten bzw. Bedürfnisse angepasst werden.

„MaKo Ready“-Gütesiegel

Eine einfache Orientierung für EVU bietet das neue Gütesiegel „MaKo Ready“: Gemäß des LYNQTECH Qualitätsversprechens werden die Vorgaben zur Anpassung von GPKE (Geschäftsprozesse zur Kundenbelieferung mit Elektrizität), GeLi (Geschäftsprozesse Lieferantenwechsel Gas), GaBi Gas (Grundmodell für Ausgleichsleistungen und Bilanzierungsregeln im Gassektor) und MaBiS (Marktregeln für die Durchführung der Bilanzkreisabrechnung Strom) vollumfänglich erfüllt.

Formatwechsel gestalten sich mit den neugeschaffenen Möglichkeiten der LYNQTECH Cloud-Plattform und dem Gütesiegel „MaKo Ready“ bei verringerter Total Cost of Ownership (TCO) so einfach wie noch nie. „Mit LYNQTECH wird der zwei Mal pro Jahr anstehende Formatwechsel signifikant günstiger!“, ergänzt Matthias Mohr.

Wollen Sie auch „Mako Ready“ sein?

Erhalten Sie kostenlos das LYNQTECH Magazin als Newsletter